FAQ - Pushatts & Spyatts

  • Hallo liebe Community,


    aufgrund einiger Unklarheiten hier einige Informationen zu Pushatts und Spyatts.



    Pushatts (Angriffe mit dem Zweck des Pushens)


    Was bedeutet dies? Angriffe werden geführt mit dem Zweck, sich mit in den Punkten fallen zu lassen (Angriffe werden absichtlich verloren) oder in Absprache mit anderen Spielern Punkte zu gewinnen (abgesprochene Angriffe mit Zweck des Pushens).

    Dies ist nicht erlaubt.


    Jeder Spieler muss die Stärke seines Gegners selbst einschätzen und seine Angriffe entsprechend planen. Solltet ihr unsicher bezüglich der Stärke eures Gegners sein, könnt ihr ihn zuvor ausspionieren.

    Bitte beachtet: wenn ihr Angriffe laufen habt und den ersten verliert und euch sicher sein könnt, die nächsten auch zu verlieren, zieht diese zurück. Selbst, wenn ihr zuvor schon 6 Angriffe auf den selben Spieler zurückgezogen hat, wird der Support in diesem Fall die zusätzlichen Rückzüge nicht (!) als Regelverstoß auslegen, sofern dies nicht (!) regelmäßig geschieht.

    Es gilt im übrigen nicht als Erklärung, die nachfolgenden Angriffe in einem solchen Fall durchlaufen zu lassen, weil „man mal eben nicht am PC war“. Sollte sich dies wiederholen muss der Support dies als Regelverstoß auslegen. Bitte behaltet laufende Angriffe also im Auge oder plant sie möglichst so ein, dass ihr online sein könnt, während diese laufen.


    Bitte beachtet: da der Support nicht nur einzelne Kämpfe, sondern auch das vorige und nachfolgende Kampfverhalten in seine Entscheidungen mit einfließen lässt, ist es nicht möglich, hier eine haargenaue „Anleitung“ zu geben, ab wann es ein Pushangriff ist. Solltet ihr den Verdacht haben, dass ein anderer Spieler pusht, teilt dies bitte dem Support mit und dieser wird den Spieler überprüfen.


    Fazit:

    - Das absichtliche Verlieren von Punkten wird sanktioniert.

    - Das Pushen (nach oben oder unten) wird sanktioniert.



    Spyatts (Spionageangriffe)


    Durch die Einführung der verschwommenen Kampfberichte sind Spionageangriffe generell nicht mehr möglich.

    Dennoch mussten wir in der Vergangenheit beobachten, dass dies weiterhin praktiziert wird, indem kurz über dem Limit, welches zu einem verschwommenen Kampfbericht geführt hätte, angegriffen wird, und die hier gewonnenen Informationen für nachfolgende Kämpfe genutzt wird.

    Bitte beachtet, dass wir in diesem Fall dies als Spionageangriffe sanktionieren müssen.


    Solltet ihr einen Gegner ausspionieren wollen, könnt ihr jederzeit eure Spionageeinheiten für eine Spionage nutzen.

    Angriffe, die der reinen Informationsbeschaffung dienen, sind nicht erlaubt.



    Viele Grüße,

    euer Wargame 1942-Team

    ✧✦ Bei Fragen und Problemen gerne eine PN an mich! ( ᐛ )و ✦✧